TC Ober-Roden unterstützt Projekt „Tennis for All“ in Uganda

Ein großer Erfolg war der Aufruf des TC Ober-Roden, für ein Tennis Projekt in Uganda zu spenden. „Tennis for all Uganda“ ermöglicht es, Kindern aus den Slums von Kampala mit Unterstützung tatkräftiger Helfer und Idealisten den faszinierenden Sport Tennis auszuüben. Sport den sich ihre Eltern eigentlich nicht leisten können – wie auch bei z.T. Einkommen von 1 USD pro Tag. Da es an allen Ecken und Enden fehlt ist dieses Projekt, wie so viele in Afrika, natürlich auf Spenden angewiesen.

Der TCO rief Mitte August zu einem Spendentermin auf, dem ein zweiter Ende August folgte. Nicht nur Mitglieder des TCO folgten diesem, sondern auch Mitglieder anderer Clubs und Privatpersonen. Solch eine tolle Resonanz war nicht zu erwarten.

Am Ende konnte eine stolze Bilanz von 30 Paketen / Tennistaschen/ Balleimern mit insgesamt 225kg Tennis –Kleidung/Bällen/Schlägern/Schuhen/Overgrips und Dämpfer vorgewiesen werden. Nach Sortierung und verpacken war das Ganze transportbereit. Pressewart Armin Hoffmann, der die Organisation dieser Spendenaktion in die Hand genommen hatte, war auch auf der Suche nach Sponsoren für die Transportkosten erfolgreich (neben TCO Mitgliedern und Rödermärkern gab es Spenden aus Freiburg, München und der Schweiz). Des Weiteren konnte er KollegenINNEN aus seinem Arbeitsumfeld aktivieren, um die Spenden Kostengünstig per Luftfracht mit Lufthansa und Brussels Airlines nach Uganda zu versenden. Am 10. Oktober wurden die gesammelten Spenden bei Lufthansa Cargo angeliefert. Per LKW ging es nach Brüssel und dann mit dem Flugzeug direkt nach Entebbe. Auch hier war im Vorfeld schon alles vorbereitet worden, um eine günstige und zügige Verzollung zu erreichen. Leider zeigten sich die Ugandischen Zollbehörden hier nicht gerade kooperativ, trotz direkter Anfragen Seitens des Pressewarts per Mail. Doch Dank der Sponsoren reichte das Geld und ein Restbetrag konnte noch an das Projekt überwiesen werden, um einen kleinen Teil der laufenden Kosten zu decken, wie z.B. Wasser für die Kinder beim Training oder auch Kalk um Linien des Spielfelds zu kennzeichnen. Zwei Tage später war alles in Uganda angekommen. Am Samstag den 19. Oktober war es dann endlich soweit und die Spenden wurden an diesem speziell anberaumten Tag an die Kinder verteilt. Insgesamt konnten 75 Kinder mit Bekleidung, Schuhen, Taschen, Bällen, Schlägern, Overgrips – also alles was für das Tennis spielen benötigt wird – ausgerüstet werden. Das ließ die Herzen der Kinder natürlich höher schlagen.

Inzwischen erreichte den TCO ein offizielles Dankesschreiben des Projekt-Koordinators von „Tennis for all Uganda“ und auch die Kinder bedankten sich per Videoclip (kann auf der TCO Facebook Seite und bald auch auf der HP www.tc-ober-roden.de angeschaut werden). Ein frohes Kinderlachen ist das schönste Dankeschön, dass es geben kann. Natürlich möchte der TCO diese Aktion nicht als „One Hit Wonder“ stehen lassen und würde auch gerne weiterhin das Projekt unterstützen. Beim Arbeitseinsatz am 12. Oktober, bei dem erfreulicherweise viele Mitglieder anwesend waren, wurden drei ältere aber noch gut erhaltene Tennisnetze durch neue ersetzt. Diese werden bei Gelegenheit auch noch an das Projekt gegeben.

Wer mithelfen möchte kann dies mit einer Geldspende auf das Konto des TCO machen (Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt).
Ver. VB Maingau / IBAN DE04 5056 1315 0000 4043 06 / Verwendungszweck: (Euer Name): Tennis for all Uganda

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann gerne unseren Pressewart per Mail kontaktieren (PRESSE@TC-OBER-RODEN.DE)

Zum Abschluss möchte sich der TCO bei allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben nochmals ganz herzlich bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.