Tennis spielen und Gutes tun

Auf Einladung der H50 des TC Ober-Roden, machten sich die H50 der Viktoria Urberach auf den weiten Weg nach Messenhausen, um ein kurzfristig angesetztes Freundschaftsspiel auszutragen. Nach der freundschaftlichen Begrüßung und Gesprächen (man kennt sich ja schließlich schon Jahrelang) ging es voll motiviert auf den roten Sand. Lob erging an unseren Platzwart Toby der die Plätze noch „Roland Garros“ würdig hergerichtet hatte. Ehrgeizig wie beide Mannschaften sind, entwickelten sich interessante Spiele mit knappen Ergebnissen schon in den Einzeln. Auch in den den Doppeln wurde sich nichts geschenkt. Geschafft und Gott sei Dank Verletzungsfrei durften sich die „alten“ Recken dann endlich dem gemütlichen Teil widmen. Im TCO Restaurant „Tie-Break“ wurden die Mannschaften von Giovanni und Ago mit Kohlehydraten versorgt. Nach der leckeren Verköstigung gab es noch ein wenig „Lobhudelei“ von den beiden Mannschaftsführern, um sich dann angeregt zu unterhalten. Hier machte Mike Korndorfer den Anfang und nutzte die Gelegenheit Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Das gespendete Geld soll der Kinderhilfestiftung e.V. Frankfurt zu Gute kommen (www.kinderhilfestiftung.org). Auch hier hinterließen die Mannschaften einen starken Eindruck und viele Scheine wanderten in die herumgereichte „Spendenbüchse“. Eine tolle Sache meinte Mike und gab zu verstehen, dass jeder Spenden-Euro zu 100 Prozent in die Projektarbeit kommt, d.h. somit direkt den betroffenen Kindern hilft. Im Laufe des Abends ging dann noch die eine oder andere „isotonische Kaltschale“ über den Tresen und es herrschte durchgehend gute Stimmung. Die „Jungs“ der Viktoria sprachen an diesem Abend gleich noch eine Gegeneinladung aus und der Termin wurde schon für Anfang September festgemacht.
Fazit: Eine sehr gelungene Veranstaltung, die jedem Spaß gemacht hat. Ergebnisse sind dabei „Schall und Rauch“, wenn jeder zufrieden ist und dabei auch noch geholfen werden kann. Danke an die Viktoria für den Besuch unseres Schmuckkästchens in Messenhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.